wJugend A – HABO Bottwar | 34:22

wA-Jugend wird Bezirksmeister

Stürmisches Finale bringt vorzeitige Meisterschaft

Strahlende Gesichter sahen die Fans der HSG Mädels am Sonntag nach dem Abpfiff. Schließlich hatte man sich vor dem Spiel gegen die HABO Bottwar vorgenommen die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksliga zu feiern und hatte dieses nach sechzig umkämpften Minuten auch geschafft.

Zu Beginn der Partie war das jedoch noch nicht so deutlich abzusehen. Bis zur zehnten Minute lieferten sich beide Mannschaften einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Erst nach einer Auszeit der Hausherrinnen schien der Siegeswille endlich geweckt zu sein. Angeführt von einer starken Luisa Wirth zogen die Mädels der HSG Strohgäu bis zur Halbzeit auf 17:11 davon.

Trotz einem aufbrausenden gegnerischen Trainer, der sich lautstark über die Lichtverhältnisse in der Halle beschwerte, behielt die HSG die Ruhe und ging mit breiter Brust in die Halbzeitpause.
Die Ansprache des Trainergespanns Klatte/Baumert war klar ,,das Spiel ist noch nicht verloren!‘‘ Die Trainer appellierten an ihr Team nicht locker zu lassen und den Vorsprung langsam weiter auszubauen.
Leider zeigte die Halbzeitansprache nicht die erhoffte Wirkung und das Spiel schien der HSG aus den Händen zu gleiten. In der 45. Minute verkürzte HABOs Jasmin Kranich erstmalig auf drei Tore.
Nach einer erneuten Auszeit der HSG Strohgäu und einer sehr direkten Ansprache seitens der Trainer, drehte vor allem Kyara Arnold endlich auf und baute den Vorsprung durch einen Doppelschlag wieder aus. Die HABO Bottwar verlor nun glücklicherweise völlig den Faden und auf Seiten der HSG schien ab sofort alles zu funktionieren.

Am Ende sicherten sich die Gastgeberinnen die Meisterschaft mit einem verdienten 34:22 Erfolg gegen die Mädels der HABO Bottwar.
Trotz des deutlichen Sieges muss man jedoch festhalten, dass uns die Gäste einen ordentlichen Kampf lieferten. Durch eine breite und ausgeglichene Bank schaffte es die HSG Strohgäu bis zum Ende die nötige Luft und Konzentration aufrecht zu erhalten um als Sieger vom Platz zu gehen.

Das Trainerteam ist stolz auf die Entwicklung der Mannschaft im Laufe der Saison. Nach dem knapp verpassten Einzug in die Württembergliga wurde der Trainingsalltag der Mädels komplett umgeschmissen. Mit ausschließlich einer gemeinsamen Einheit pro Woche schaffte es das Team von Spiel zu Spiel sicherer zu werden.
Daran lässt sich für die anstehende HVW Qualifikation anknüpfen! In zwei Wochen steht für einige der Spielerinnen ihr letztes Jugendspiel auf dem Plan. Gegen den TSV Bönnigheim soll zu Hause noch einmal alles gegeben werden, um die Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Tags:

Trainer*in gesucht!

Für unsere 1. Damenmannschaft in der Baden-Württemberg Oberliga suchen wir ab der Saison 2020/2021 einen engagierten, leistungsorientierten

Trainer [m | w | d]

Wir suchen eine Trainerin oder einen Trainer, die/der Lust hat, ein hochmotivertes Team in der Baden-Württemberg Oberliga weiterzuentwickeln. Der Kader setzt sich aus einer guten...

Weiterlesen...

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.