HABO Bottwar 2 – HSG Strohgäu | 34:23 (19:8)

Da war der Wurm drin

Am Samstag Mittag gab es für die Männliche A-Jugend in Großbottwar nichts zu holen.

Die Gastgeber starteten zu druckvoll und im Angriffsspiel der Strohgäuer Jungs schlichen sich immer öfter Technische Fehler ein, wodurch HABO schnell durch Konter zu einer deutlichen 5 Tore Führung davonziehen konnte. Ab da hingen die Köpfe der HSG und trotz einigen Überzahlsituationen und zwei parierten 7-Meter Würfen, konnte sich das Team nicht berappeln.

Nach der Pause kam die Mannschaft zwar einiger Maßen gut ins Spiel, jedoch konnte auch in dieser Phase keine nennenswerte Aufholjagd erreicht werden. HABO ließ etwas vom Druck her nach und die Fehler der Jungs stellten sich etwas ein, weshalb am es am Ende der gleiche Abstand wie zur Pause war. Eine bittere 11 Tore Niederlage.

Nächste Woche geht es im Heimspiel am Sonntag gegen Metter/Enz ran. Bis dahin muss das Team diesen Rückschlag schnell wegstecken und aus den begangenen Fehlern lernen.

Es spielten für die HSG
Im Tor: Nikola Cakeljic
Im Feld: Niklas Braiger(1), Nick Steuer(1), Timo Hamm(1), Marvin Stumpf(5), Finn Stöckl(5), Moritz Benz(7/1), Daniel Ramsaier, Tobias Stralau(3)
Auf der Bank: Jürgen Schmidt

Tags:

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.