TSV Korntal 2 – HSG Strohgäu 2 | 21:31

Die ersten zwei Zähler der Saison konnten wir am vergangenen Wochenende in Korntal einfahren. Mit voll besetzter Bank ließ sich von Anfang an aufs Tempo drücken und den Gegner mit einigen schnellen Toren überraschen. Dennoch blieb es lange Zeit ein schwieriges Spiel, teilweise sogar mit einem Vier-Tore-Rückstand.

Grund dafür war die anfangs desolate Defensivleistung, die erst ab der 15. Minute langsam aber sicher solider wurde. So gelang uns schließlich in der 20. Minute der 9:9 Ausgleich und ab dem nächsten Tor gaben wir unsere Führung auch nicht mehr her. Mit dem Drei-Tore-Vorsprung, den wir in die Halbzeitpause mitnahmen, war die Devise folglich klar: Nicht in das Loch fallen, was uns in der Vorsaison mehrere Punkte gekostet hat, weiter auf höchster Konzentration in der Abwehr agieren und klare Torchancen herausarbeiten. Spricht sich soweit ganz gut und hört sich noch besser an. Doch die Umsetzung… Sie gelang dieses Mal! Abgesehen von ein, zwei überhasteten Situationen in der 40. Minute funktionierte vor Allem der Angriff und unsere Außenspieler konnten durch Konter immer wieder schmerzhafte Nadelstiche setzen. Damit gelang uns ein 21:31 Sieg und damit das erste Pflichtspiel seit Langem mit über 30 Toren.

Es spielten: Yannick Thiebes (Tor), Jan Steuer, Jonas Stöckl (6), Michael Steiner (2/2), Robin Weineck, Patrick Röttinger (2), Roman Krause (4), Marco Weber (6), Nikolas Kienzle (3), Nico Kasparovsky (4), Robin Acic (3), Nico Stöckl, Florian Kappel (1), Mario Hellmann
Trainer: Dirk Tränkle

Tags:

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden