Bottwar SG 3 – Fraun 3 | 29:25 (15:10)

 Gut gekämpft – leider verloren

Im Auswärtsspiel gegen die dritte Frauenmannschaft der Handballregion Bottwar SG am vergangenen Samstag mussten wir leider wieder zwei Punkte liegenlassen, aber wir ziehen positive Bilanz. Untypisch für uns, waren die ersten Minuten gar nicht so schlecht, wir kämpften uns direkt ins Spiel und konnten nach 8 Minuten ein Remis erzielen.

Doch unsere gewohnt starke Abwehr ließ nach und unsere Gegner konnten innerhalb weniger Minuten vier Tore erzielen ohne dass wir eins schießen konnten. Bis zur Halbzeit stand es sogar 15:10.

Nach der Pause brauchten wir mal wieder einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden und unsere Gegner konnten weitere Toren erzielen und waren inzwischen mit sieben Toren in Führung. Doch wir wollten nicht aufgeben, durch Teamgeist kämpften wir uns zurück und spielten eine starke zweite Halbzeit. Zwei Minuten vor Schluss lagen wir nur noch zwei Tore hinten. Am Ende konnten unsere Gegner leider noch zwei Treffer landen, zum Endstand von 29:25. So gesehen konnten wir die zweite Halbzeit für uns entscheiden, leider hat es nicht für Punkte gereicht.

Inzwischen spielen wir immer besser als Team zusammen und erzielen immer mehr Tore, an unserer Abwehrleistung müssen wir noch arbeiten. So gelingt uns vielleicht im nächsten Heimspiel am Samstag 16.11.2019 gegen den TSV Wiernsheim der langersehnte Sieg.

Es spielten: Eva Becker (6), Pamela Pudel, Vanessa Mühlbauer, Simona Braun (5), Leoni Engelbrecht, Saskia Jürgens (3), Julia Essler, Patricia Köstel (2), Paula Bitsch (1), Nataly Zoppe (1), Selina Krauß, Laura Kaupp, Luisa Wirth (7)

Tags:

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.