HSG Böblingen/Sindelfingen – Frauen 2 | 32:20 (14:6)

Keine 2 Punkte in Böblingen zu holen

Mit dem deutlichen Sieg gegen den TSV Nordheim und dem damit gelungenen Auftakt ins Jahr 2019 konnten die Frauen 2 am 09.02. mit einem guten Gefühl nach Böblingen fahren.

Trotz des Sieges gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen im Hinspiel war allen bewusst, dass das Duell gegen den Tabellenzweiten anspruchsvoll werden würde. Das Trainerteam Pohlner/Klatte/Bitsch legte in der Besprechung vor dem Spiel den Fokus vor allem auf die Abwehr und das schnelle Umschaltvermögen, welches besonders gegen diesen Gegner wichtig war.

Doch schon in den ersten Minuten überrannte der Gegner die Strohgäuer mit 3 Treffern, während es auf der anderen Seite zu keinem Torerfolg kam. In der 4. Spielminute erzielte Anna Degebrodt den ersten Treffer. Doch an dieses Tor konnten die Strohgäu-Mädels nicht anbauen. In der Abwehr kamen die Mädels nicht hinterher; vorne war die Trefferquote gering und die Fehlerquote hoch. Daraus ergaben sich 10 weitere Spielminuten ohne Treffer seitens der HSG Strohgäu, wodurch ein Spielstand von 10:2 für die Gastgeberinnen entstand. Zur Halbzeit war Jeder klar, dass ein besserer Spielstand als 14:6 möglich war. Die Anweisung von Trainerseiten für den Angriff war „klare Sachen vorne zu spielen“.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief im Angriff tatsächlich besser. Insgesamt erfolgten 8 Treffer mehr als in der ersten Hälfte des Spiels. Doch trotzdem waren die Strohgäuerinnen zu keiner Zeit in der Lage sich annährend an die Leistung der HSG Böblingen/Sindelfingen heranzukämpfen. Vor allem durch Schnelligkeit sowohl im Angriff als auch in der Abwehr dominierte der Gegner die Partie. Mit einem Endergebnis von 32:20 für den Gastgeber mussten sich die Frauen 2 der HSG Strohgäu geschlagen geben. Zwar war Böblingen/Sindelfingen in dieser Partie der eindeutig Stärkere, doch unsere Mädels waren sich einig, dass die Niederlage nicht so deutlich hätte sein müssen.
Nun hoffen wir am Samstag, den 16.02. zuhause in der Felsenberghalle um 20 Uhr gegen die HB Ludwigsburg unser Können wieder unter Beweis stellen zu können!

Es spielten:
Cornelia Fratte und Janina Maier im Tor, Paula Bitsch, Fenja Grabinat (2). Maja Raiser, Gina Ambrosi (5), Anna-Katharina Degebrodt (2), Luisa Wirth (1), Nadja Wessely (2), Hanna Gaudernack (1), Kyara Arnold (2), Nurten Epple (4), Emily Schiermeister (1), Svea Rosenberger

Tags:

Handball-Herbst-Camp

28. bis 29.10.2019 für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2007 bis 2009

In Zusammenarbeit mit der SV SparkassenVersicherung und leukefeld-handball.de veranstaltet die HSG Strohgäu vom 28. bis 29.10.2019 ein Handball-Herbst-Camp für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2007 bis 2009.

Info + Anmeldung

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden