BWOL-Damen – Rückblick und Vorschau

HSG-Damen überraschen beim BWOL-Debüt

Dass sich die erste Damenmannschaft gleich in ihrer ersten Saison in der Baden-Württemberg Oberliga einen bärenstarken 5. Platz erspielen würde, darauf hätten vor Rundenbeginn vermutlich nur wenige gewettet. Mit einem furiosen 30:13 Heimsieg gegen den TV Brombach und einem hart umkämpften 20:20 bei der SG St. Leon-Reilingen startete das Team von Trainer Stefan Hirschmann und Florian Baumgärtner perfekt in die Runde. Im Anschluss folgte ein enger Heimsieg gegen die SG Muggensturm-Kuppenheim und ein sensationeller 26:27 Auswärtserfolg beim späteren Drittligaaufsteiger TG 88 Pforzheim.

Einen ersten Dämpfer erhielten die Hirschmann-Schützlinge beim Lokalderby gegen den TSV Bönnigheim. Nicht nur dass die Mannschaft einen schlechten Tag erwischte und am Ende mit 28:29 Toren knapp verloren hatte, viel schlimmer war die schwere Knieverletzung von Carina Kalmbach. Für die Spielmacherin das vorzeitige Saisonaus, für das Team ein herber Verlust.

Gleich in der nächsten Begegnung musste das Team bei der HSG Mannheim antreten, die zu diesem Zeitpunkt die Tabelle anführte. Mit einer vor allem in kämpferischer Hinsicht überzeugenden Partie überraschte die Mannschaft nicht nur Gegner und Ligakonkurrenz, sondern auch das eigene Trainerteam.

Auch die nächste Hiobsbotschaft, die Kreuzbandverletzung von Marie Obermüller im Spiel gegen die FSG Donzdorf-Geislingen, steckte das Team nicht nur gut weg, sondern schweißte es noch enger zusammen. Genau dieser mannschaftlichen Geschlossenheit war es am Ende wohl auch zu verdanken, dass die HSG gleich in ihrer Aufstiegssaison den 5. Tabellenplatz belegen konnte.

Saisonende heißt oft auch Abschied nehmen

Mit Mara Haertel und Feli Jüttner stehen uns in der kommenden Spielzeit zwei zuverlässige Außenspielerinnen leider nicht mehr zur Verfügung. Beide hatten am erfolgreichen Abschneiden der HSG ihren Anteil. Aus sportlicher wie menschlicher Sicht ein Verlust für das gesamte Team. Wir hoffen euch bei möglichst vielen Spielen als Fans in der Halle begrüßen zu dürfen!

Die zweite Saison ist meist die schwierigere!?

Es gibt etliche Gründe die für diese These sprechen. So gehen wir einerseits mit dem guten Gefühl in die neue Saison, dass wir dort durchaus mithalten können. Andererseits wissen wir, dass es erneut einer riesigen Kraftanstrengung, einer guten Mischung aus spielerischer Qualität und kämpferischem Einsatz bedarf um die gezeigten Leistungen erneut abzurufen, im Idealfall sogar noch zu übertreffen. Die Mannschaft wird alles dafür tun.

Neue Gesichter bei der HSG

Maja RaiserJenny Rapp Jenny HolthausenAlex HarmMit Alex Harm, Jenny Rapp und Jenny Holthausen ist es uns gelungen, einige Lücken im HSG-Kader zu schließen. Alex Harm, die in der vergangenen Runde noch für die Württembergligadamen der SG H2Ku das Tor hütete, wird Annabelle Sattler ersetzen, die bereits zum Ende der vergangenen Runde zur Neckarsulmer Sportunion wechselte. Jenny Rapp kommt vom TV Großbottwar ins Strohgäu uns soll zusammen mit Janina Bausch ein schlagkräftiges Duo am Kreis bilden. Jenny Holthausen, von der SG Leonberg-Eltingen zur HSG gewechselt, wird gemeinsam mit Marie Obermüller auf der rechten Seite für Wirbel sorgen. Zwar kein neues Gesicht, aber erstmals im offiziellen Kader der BWOL-Mannschaft, soll Maja Raiser wichtige Erfahrungen in der vierthöchsten Spielklasse sammeln. Das 17-jährige Eigengewächs hat von den Minis bis jetzt zu den Aktiven sämtliche Alterklassen bei der HSG durchlaufen und soll in der kommenden Spielzeit in der Baden-Württemberg Oberliga genauso wie bei den Damen 2 in der Landesliga ihre Einsatzzeiten bekommen.

Die letzten Tests bevor es wieder losgeht

Zum Ende der Vorbereitung stehen für die HSG noch einige wichtige Testspiele auf dem Programm. Bereits am kommenden Samstag (25.08.18) spielen wir gegen den letztjährigen Ligakonkurrenten und Aufsteiger in die 3. Liga TG 88 Pforzheim. Am Sonntag, 2. September nehmen wir an einen kleinen Vorbereitungsturnier beim TV Möglingen teil. Dort treffen wir auf das Drittligateam des Gastgebers und auf die Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim, die sich in der vergangenen Runde den 2. Platz in der 3. Liga erspielt hat.

Saison 18/19 beginnt am 8. September

Gleich eine echter Härtetest steht der HSG am 8. September beim TSV Wolfschlugen bevor. Gegen den letztjährigen Tabellendritten der 4. Liga heißt es gleich voll da zu sein um möglichst erfolgreich in die Saison zu starten. Das erste Heimspiel findet am 29.09.2018 um 18:00 Uhr in der Felsenberghalle gegen den Aufsteiger TuS Steißlingen statt.

Gemeinsam mit unseren Sponsoren, Fans und Zuschauern freuen wir uns auf eine spannende, verletzungsfreie und damit erfolgreiche Saison.

Tags:

Handball-Herbst-Camp

28. bis 29.10.2019 für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2007 bis 2009

In Zusammenarbeit mit der SV SparkassenVersicherung und leukefeld-handball.de veranstaltet die HSG Strohgäu vom 28. bis 29.10.2019 ein Handball-Herbst-Camp für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2007 bis 2009.

Info + Anmeldung

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden