HC Metter-Enz - wJugend A | 12:26

7 ½ Spielerinnen reichen zur Not auch!

Am 29.02.2020 traten wir in Vaihingen unser Hinspiel gegen den HC Metter-Enz an. Urlaubs- und krankheitsgeschwächt hatten wir gerade mal 8 Spielerinnen an Bord, und auch diese waren stellenweise angeschlagen.

Trotzdem begannen wir selbstbewusst und lagen zur 12. Min. bereits mit 0:5 Toren vorne, ehe dem Gegner der 1. Treffer gelang. Im Laufe der 1. HZ zeigte sich unsere Überlegenheit trotz des dezimierten Kaders immer deutlicher. Vor allem über außen, aber auch über unsere Halbspielerinnen gelangen schöne Treffer und wir hatten uns zum Seitenwechsel einen komfortablen Vorsprung von 3:12 erspielt. Leider verletzte sich in der 1. HZ auch unsere Spielerin Alisa Hund und fiel für den Rest des Spieles aus. Damit stand für die verbleibenden 7 Damen fest: durchspielen ist angesagt!

Nach Wiederanpfiff erwischte Metter-Enz den deutlich besseren Start und konnte 3 Treffer in Folge erzielen. Dennoch war unser Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und wir gingen mit einem Endstand von 12:26 reichlich entkräftet vom Platz.

Am 07.03.2020 um 14:30 Uhr begrüßen wir in der Neuen Sporthalle Hemmingen die Mannschaft aus Kornwestheim zum Rückspiel. Um den aktuellen Tabellenplatz 2 zu behalten, muss ein Sieg her. Hierzu brauchen wir die volle Unterstützung von der Tribüne, denn die Kornwestheimerinnen führen die Tabellen ungeschlagen an. Wir freuen uns also auf ein volles Haus!

Es spielten: Tor: Krauß Selina; Feld: Becker Eva, Bitsch Paula, Grabinat Fenja, Habibi Saba, Hund Alisa, Köhler Luisa, Köstel Nora

HSG Strohgäu
HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu

Nach zwei Probeläufen und etlicher Gesprächsrunden haben sich die Verantwortlichen der Abteilungen dazu entschlossen die Spielgemeinschaft auf den gesamten Spielbetrieb auszudehnen.

Mehr erfahren

© Copyright by HSG STROHGÄU | Designed + Developed by Graphicstudio Stefan Hirschmann