HSG Strohgäu – SSV Hohenacker | 28:23 (14:10)

HSG Strohgäu – SSV Hohenacker | 28:23 (14:10)

Strohgäuerinnen dominieren das Spitzenspiel

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gaben die Hausherrinnen die Führung nach der 17. Spielminute nicht mehr aus den Händen und gewinnen das Spitzenspiel in der Baden-Württemberg Oberliga der Damen verdient mit 28:23 Toren.

»Dass wir über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel den Platz an der Tabellenspitze genießen dürfen ist eine schöne Randerscheinung und Beleg für die gute Trainingsarbeit des gesamten Teams. Dennoch wissen wir die Momentaufnahme sehr wohl richtig einzuschätzen« freut sich Trainer Stefan Hirschmann über die gute Leistung seiner Mannschaft. Betrachtet man sich die Tabellensituation genau, sieht man sehr schnell, dass ein einziger Patzer genügt um wieder im Mittelfeld der Liga zu landen.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Begegnung. Vor allem haben sie ihre Chancen eiskalt verwerten können, was den Gastgeberinnen in der Angangsphase nicht gelungen ist. Folglich lagen die Hohenackerinnen in der 9. Spielminute durch ein Tor von Aylin-Louise Kindsvater bereits mit 4:1 in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurden die Strohgäuerinnen vor allem in der Abwehr stärker, erarbeiteten sich immer mehr Ballgewinne. Angetrieben durch Carina Majer, Lisa Baumgartl und Svenja Biehl gelang der HSG in der 17. Spielminute durch Selina Rauth der 7:7 Ausgleichtreffer. Ab diesem Zeitpunkt schien die Nervosität völlig abgelegt und wich nach und nach einem steigenden Selbstbewusstsein. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung von 14:10 Toren, von denen Maja Raiser allein 3 in den letzten 8 Minuten beisteuerte.

In der zweiten Spielhälfte ließen die Strohgäuerinnen dann nichts mehr anbrennen. Aus einer sicher und stabilen Abwehr heraus wurde der Vorsprung nicht nur gehalten, sondern Zug um Zug ausgebaut. Nach 60 Spielminuten bejubelten Spielerinnen wie Fans einen verdienten 28:23 Heimerfolg.

Besonders erfreut zeigten sich die beiden Trainer nach Spielende nicht nur über den gelungenen Auftritt ihrer Mannschaft, sondern vor allem auch über den ersten Einsatz von Marie Obermüller, die nach einer fast siebenmonatigen Verletzungspause erstmals wieder in einem Pflichtspiel auf der Platte stand.

Jetzt hat das gesamte Team über die Weihnachtsfeiertage erst einmal Zeit kleinere Blessuren auszukurieren um dann im kommenden Jahr ausgeruht und voll motiviert in die Rückrunde zu starten.

Ein dickes Dankeschön sagen wir allen Fans und Sponsoren, die uns immer so großartig unterstützt haben. Wir wollen uns auch im kommenden Jahr mit vielen guten und spannenden Handballspielen revanchieren. Die Damenmannschaft wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1HSG Strohgäu8602220:21012:4
2HSG Leinfelden-Echterdingen8602207:17612:4
3SV Hohenacker-Neustadt8503206:19710:6
4TSV Bönnigheim8503229:20710:6
5TuS Schutterwald7403205:1768:6
6TSG Seckenheim8404200:2058:8
7TSV Birkenau8305195:1966:10
8TG Nürtingen 29306215:2556:12
9SG Heidelsheim/Helmsheim8215209:2335:11
10SG Schenkenzell/Schiltach8116179:2103:13

HSG Strohgäu
HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu

Nach zwei Probeläufen und etlicher Gesprächsrunden haben sich die Verantwortlichen der Abteilungen dazu entschlossen die Spielgemeinschaft auf den gesamten Spielbetrieb auszudehnen.

Mehr erfahren

© Copyright by HSG STROHGÄU | Designed + Developed by Graphicstudio Stefan Hirschmann