Jugendturnier Pforzheim 2013

Jugendturnier Pforzheim 2013
»Die Hölle muss leer sein, denn alle Teufel sind hier!«

Nach dem Motto des mittlerweile zur lieb gewonnenen Tradition gewordenen Jugendturnierausflugs der Schwieberdinger Handballer war es am vergangenen Wochenende richtig heiß – und zwar bestimmt fast so heiß wie in der Hölle.

Heimvorteil für die Schwieberdinger Teufelchen? Na ja, der ein oder andere hatte auf und neben dem Spielfeld schon mit der Hitze zu kämpfen – dem Spaß hat´s aber keinen Abbruch getan. Wasserschlachten und Wassereis sorgten für Abkühlung zwischen den Spielen, Monis Nagelstudio wurde im Schatten eingerichtet und der Sprudel gleich literweise ausgegeben. Tja, und weil den Teufelchen die Höllenhitze tagsüber noch nicht ausreichte, wurde nachts noch ein kräftiges Lagerfeuer entzündet. Das obligatorische Fußballspiel »Alle gegen die Betreuer« wurde dieses Jahr erstmals in eine Handballbegegnung umgemünzt – Paradedisziplin fast aller Beteiligten und demzufolge mit Einsatz und Herzblut ausgetragen. Über den Ausgang der Partie streiten sich die Beteiligten naturgemäß, unstreitig hatten die Kinder aber die bessere Ausdauer auf dem Spielfeld!

Sonstige
Wechsel im Vorstand des Fördervereins

Wechsel im Vorstand des Fördervereins

Nach 10 Jahren Konstanz wurde in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 15.04.2011 Veränderungen im Vorstand beschlossen.

Förderverein

Bericht Stuttgarter Zeitung vom 20.09.2010

Leonb./Elt. - Frauen 1 30:29 (16:13) \r\n

So etwas fällt unter die Kategorie "gelungener Coup". In einer Blitzaktion haben die Leonberger Verantwortlichen die ehemalige Bundesligaspielerin Susan Wnuczek zu einem auf zwei Monate begrenzten Engagement bewegen können. Und die 29-Jährige wurde am Samstag Abend prompt zur spielentscheidenden Figur in der Halle des Sportzentrums.

Im hochklassigen Duell der beiden Aufstiegsaspiranten stieg die Rückraumspielerin vier Sekunden vor Spielende noch einmal hoch und versenkte den Ball mit einem platzierten Wurf unter die Latte im Netz. Ihr achter Treffer in dieser Partie brachte den 30:29-Siegtreffer. "Gott sei Dank hat das so geklappt", freute sich die Daimler-Projektmanagerin, die ein berufsbegleitendes Studium absolviert und deshalb auch nur einmal wöchentlich zum Training kommen kann.

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten - in den ersten neun Minuten fielen nur drei Tore zur 2:1-Führung für Leonberg - lagen die Gastgeberinnen bis zur Schlussphase immer vorne. Doch der TSV Schwieberdingen ließ sich auch durch einen zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und glich in der 51. Minute erstmals wieder zum 25:25 aus. Am Ende stahl ihnen jedoch Susan Wnuczek die Show. Die Kurzzeit-Leonbergerin erzielte die letzten vier SG-Treffer im Alleingang - den wichtigsten quasi mit dem Abpfiff.

SG Leonberg/Eltingen: Blaich, Kammerer, Härtel, Kugel (4), Geyer, Rohnert (3), Schober (7/5), Fenske (2), Hasert (4), Kalks, Wnuczek (8), Pöckelmann (2).

Frauen 1
Handball-Highlight in Hemmingen

Handball-Highlight in Hemmingen

SG BBM Bietigheim – Nationalmannschaft von Kuwait 41 :27

Am Mittwoch, den 27.01.2010, ab 19.30 Uhr, war in Hemmingen in der neuen Sporthalle Handball-Feinkost angesagt.

Projekte
Wir benutzen Cookies
Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind unerlässlich für grundlegende Funktionsweisen, andere helfen uns bei der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit dieser Website.
Durch die Verwendung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.